Die IVG wird ihre Leistungskraft künftig noch intensiver auf Kundenorientierung und qualitative Optimierung ihrer Gebäudebestände konzentrieren und die Property Management Tätigkeiten im Inland auf zwei spezialisierte Partnerunternehmen verlagern.

Die verstärkte Konzentration auf das Kerngeschäft bedeutet eine Verringerung der Fertigungstiefe im IVG Konzern. Bei einem internationalen Immobilienvermögen von annähernd 23 Milliarden Euro im eigenen Bestand und im Fondsgeschäft (Assets under Management) ist es zielführend, die mit den Gebäuden direkt zusammenhängenden Dienstleistungen in Deutschland – das Property und Facility Management – Spezialunternehmen zu überlassen. Das Spektrum dieser Tätigkeiten reicht von der Betriebskostenabrechnung über Mieteninkasso bis zur Haustechnik, Reinigungs- und Sicherheitsdiensten.

Nach einem abgeschlossenen Bieterverfahren werden die inländischen Property Management Aktivitäten zu Beginn des Jahres 2010 auf zwei Unternehmen übertragen: auf die EPM Assetis GmbH, ein Tochterunternehmen der Bilfinger Berger Facility Management Services, und auf die Strabag Property and Facility Management GmbH. EPM Assetis wird 66 % des deutschen Immobilienbestandes der IVG bewirtschaften und die Strabag Property and Facility Services 33 %. Damit verbunden ist eine Personalüberleitung von 35 IVG-Mitarbeitern auf die EPM Assetis. Dabei standen die österreichische Strategie- und Managementberatung ADViCUM Consulting und die international tätige Kanzlei Lovells beratend zur Seite. Im Ausland werden diese Leistungen bereits überwiegend von externen Dienstleistern erbracht.

Nach der Auslagerung wird sich die IVG mit ihren knapp 700 festangestellten Mitarbeitern auf das wertschöpfende Kerngeschäft in ihrem Investment und Fundsgeschäft konzentrieren. Dazu zählen vor allem die Vermietung und die Bestandsmieterbetreuung, das Transaktionsgeschäft sowie die Entwicklung von Objektstrategien und die Steuerung strategischer Partner. Entwicklungsleistungen für den Immobilienbestand werden über die neu aufgestellte IVG Asset Management GmbH erbracht. Das Kavernengeschäft der IVG mit der unterirdischen Einlagerung von Erdöl und Erdgas ist von den Veränderungen nicht betroffen.

IVG Immobilien AG
Die IVG Immobilien AG zählt zu den großen Immobiliengesellschaften in Europa. Das Unternehmen verwaltet an 19 Standorten mit rund 700 Mitarbeitern Assets in Höhe von 22,6 Mrd. Euro. Über ihr Niederlassungsnetzwerk in deutschen und europäischen Metropolen betreut die IVG unter anderem Büroimmobilien im eigenen Bestand mit einem Marktwert von 4,9 Mrd. Euro. In Norddeutschland baut und betreibt sie zudem unterirdische Kavernen zur Lagerung von Öl und Gas. Im Fondssegment ist IVG Marktführer bei Immobilienspezialfonds für institutionelle Anleger. Zusammen mit den geschlossenen Immobilienfonds für Privatanleger managt die IVG Fonds und Mandate mit einem Volumen von 15,6 Mrd. Euro.

Presse-Kontakt
Jens Friedemann
Tel.: +49 (0)228 / 844-133
Fax: +49 (0)228 / 844-338
E-mail: jens.friedemann@ivg.de